Français
  Die Stiftung

Robert Walser, 1878 in Biel geboren, 1956 im Alter von 78 Jahren bei einem winterlichen Spaziergang in Herisau gestorben, ist zweifellos einer der bedeutendsten Schweizer Autoren.

Anlässlich seines 100. Geburtstages im Jahre 1978 hoben ein paar Bieler Literaturkenner und Liebhaber seines Werkes den Robert Walser-Preis der Stadt Biel aus der Taufe. Der mit 20'000 Franken dotierte Preis soll nicht nur auf Walsers ausserordentliches Schaffen aufmerksam machen, sondern gleichzeitig auch ein erstes Werk eines Autoren oder einer Autorin hervorheben und damit literarische Arbeit zu einem Zeitpunkt fördern, da es Autor und Autorin am ehesten brauchen können.

Seither verleiht die Robert Walser Stiftung ihren Preis für einen vom Verlag angenommenen literarischen Erstling alle zwei Jahre. Die Originalität des Preises liegt in der Auszeichnung eines ersten Werkes, wobei das Alter des Autors, der Autorin keine Rolle spielt.

Die Stifter des Preises sind die Stadt Biel, der Kanton Bern und die Literarische Gesellschaft Biel. Die Stiftung wird von der Stadt Biel und dem Kanton Bern unterstützt, der Bund hat sich mit einem einmaligen Beitrag an das Stiftungskapital ebenfalls engagiert.

Dem zweisprachigen Charakter der Stadt Biel entsprechend wird der Preis jedes zweite Mal an einen Autor, eine Autorin aus dem gesamten französischsprachigen Raum verliehen.

Die Stiftung möchte nun den Preis alle zwei Jahre verleihen, damit nicht nur alle 6 Jahre ein Preis verliehen werden kann.

Der Preis fand bisher im ganzen deutschen Sprachraum hohe Beachtung; in Frankreich sind nicht zuletzt durch ihn Übersetzung und Rezeption Walsers unterstützt worden.